Inszenierung 2009

„Internet-Romanze“ von Hindi Brooks

Nora ist seit dem Tod ihres Mannes eine einsame ältere Dame, die nur noch durch ihre Enkelin, die Anwältin Terry, am Leben hängt. Terry weiß kaum noch, wie sie ihre Großmutter den ganzen Tag über beschäftigen soll – also schenkt sie ihr einen Computer, damit sie durch das Internet wieder aktiver am Leben teilnimmt. Benny ist ebenfalls schon in den reiferen Jahren – aber seit er im Internet surfen kann, ist er allerbester Dinge. Und wenn er sich als 28-jähriger Romeo ausgeben kann, dann läuft er zur vollen Form auf. Daran kann ihn auch der junge Don, ein arbeitsloser, als Kellner jobbender Schauspieler, nicht hindern. Damit hat die Autorin die Grundlage für eine pointenreiche und anrührende Komödie gelegt: Als Nora sich schließlich den Verlockungen des Internets nicht mehr verschließen kann, begegnet sie Romeo-Benny im „Chat-Room“ – und während sie sich als Terry ausgibt und Benny als Don, bahnt sich langsam, aber notwendig eine doppelte Romanze an … Hindi Brooks gelingt in dieser Komödie nicht nur ein schneller, amüsanter Dialog; sie schafft es auch, allen Figuren so menschliche Züge zu geben, dass man am Ende des Theaterabends nur ungern Abschied nehmen wird von Nora, Benny und all den anderen. Und mit ganz leichter Hand macht dieses wunderschöne Stück deutlich, dass „Alter“ nicht unbedingt „Einsamkeit“ bedeuten muss.

 

Regie: Ralf Baedecker

Darsteller:

Mike Meister

Olaf Gottschalk

Hans-Jürgen Bäumer

Claudia Rehmstede

Annika Gloss

Technik: Marcus Janke

 

Flyer:

INTERNET_ROMANZE_2009_POSTKARTE_V03

 

Programmheft:

INTERNET_ROMANZE_2009_PROGRAMMHEFT_V04

 

Pressefoto: